Über 100 Jahre ZIERLEYN

Entwicklung von der Gründung bis zum heutigen Erfolgskonzept


Gründung:

Als Fachgeschäft für Eisenwaren, Werkzeuge und Haushaltswaren am 15. August 1903 durch den 25-Jährgen Johannes Zierleyn mit einem Startkapital von 300 Mark am heutigen Standort Schweinemarkt gegründet.

Im Geschäftshaus am Schweinemarkt befanden sich die ersten großen Schaufensterscheiben in Nordhorn.

Entwicklung:

1910 heiratete der Firmengründer Johannes Zierleyn Aleida Roossinck. Nachdem Johannes Zierleyn aus dem 1. Weltkriege von der Front zurück kam, war das Geschäft ausgeräumt. Aber die treuen Kunden blieben dem Geschäft verbunden.

Im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung nach dem Krieg wurde das Haus von 1928 bis 1930 um Anbauten erweitert. Aus dieser Zeit stammt auch die jahrzehnte eingesetzte Wolff-Ladeneinrichtung. In Fachkreisen liebevoll als „Eisenhändlers schönster Traum“ bezeichnet. Teile dieser Einrichtung sind noch heute – wenn auch nicht als Einrichtung genutzt – vorhanden.

Johannes_Zierleyn

Während des 2. Weltkrieges wurde die Firma von Johannes Zierleyn und seiner Tochter Gesine Zierleyn geleitet, die 1950 Ernst Knackstedt heiratete, der mit in die Firma einstieg. Einen bis heute städtebaulich prägenden Einschnitt stellte der 1960 durch Gesine und Ernst Knackstedt geschaffene Neubau dar, der 1966 nochmals um einen Anbau erweitert wurde.

1975 trat die 3. Generation in das Haus ZIERLEYN ein. Die Enkelin des Firmengründers Margarete Knackstedt. Sie und seit 1976 ihr Mann Peter Holm, sind es, die bis heute in dieser 3.Generation die Geschicke des Hauses ZIERLEYN auf solider Grundlage erfolgreich lenken.

Während der letzten Jahrzehnte wurden immer wieder aufwendige Umbauten und Renovierungen durchgeführt. So 1990 die Erneuerung der Schaufensteranlage und der Fassadengestaltung. Durch die einschneidendste Umbaumaßnahme in den letzten Jahren, wurde ZIERLEYN in Bezug auf Sortiment und Präsentationsoptik laufend entscheidend modernisiert.


Die erfolgreichen Abteilungen sind heute im Obergeschoss SPIEL & SPASS, im Erdgeschoss TISCH & TREND mit einer großen Lederwarenabteilung und Reisegepäck, sowie Beschläge und ein WERKZEUGMARKT mit seinen Sortimenten für Heimwerker und das Handwerk im Untergeschoss.